13.05.2020

Jean Asselborn begrüßt die Grenzöffnung zu Deutschland

Pressemitteilung 13.05.2020

Der Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Jean Asselborn, begrüßt die heutige Entscheidung der deutschen Bundesregierung den grenzüberschreitenden Verkehr in Kürze wieder an sämtlichen Übergangsstellen zuzulassen, sowie die systematischen Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Luxemburg aufzuheben.

"Diese Entscheidung wird nicht nur konkrete Erleichterungen für die Bürger und Unternehmen beiderseits der Grenze bringen, sondern ist auch ein wichtiges Signal hinsichtlich einer schrittweisen Wiederinkraftsetzung des Schengener Abkommens", so Jean Asselborn. "Der heutige Beschluss der Bundesregierung sollte es ermöglichen die nach wie vor schwierige Situation an unserer Grenze zu Deutschland zu entschärfen und das Vertrauen der Bürger in offene Grenzen in unserer europäischen Modellregion wiederaufzubauen".

"Es ist erfreulich zu sehen, dass wir in diesen schwierigen Zeiten sowohl bei unseren direkten Nachbarn als auch innerhalb der Bundesregierung auf Verständnis zählen konnten".

Luxemburg hat sich seit Beginn der Krise bei der Bundesregierung für eine Aufhebung der eingeführten Maßnahmen eingesetzt.

Es gelte nun, zusammen mit den deutschen Partnern auszuarbeiten wie dieser prinzipielle Beschluss der Beendigung der Grenzschließungen und –kontrollen, konkret umgesetzt wird, vor allem vor dem Hintergrund der in Deutschland geltenden Quarantänebestimmungen. "Sowohl in Luxemburg als auch in Deutschland gelten weiterhin eine Reihe von Einschränkungen im Rahmen der Pandemiebekämpfung, die es zu respektieren gilt", unterstrich Minister Asselborn.

 

Pressemitteilung des Minsiterium für auswärtige und europäische Angelegenheiten

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten unserer Mitgliedsunternehmen im Überblick und können sich über die neuesten Entwicklungen und Ankündigungen informieren.

Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv.