27.05.2021

Neue Regeln erleichtern Reiseverkehr

Am 13. Mai 2021 ist die neue Bundeseinreiseverordnung in Kraft getreten, die unter anderem Quarantäneregeln auf Bundesebene regelt. Damit gibt es nun eine bundesweit einheitliche Regelung.

Insgesamt enthält die neue Verordnung deutliche Erleichterungen für den Reiseverkehr. Die wichtigsten Neuerungen im Kurzüberblick:

  • Genesene und geimpfte Personen werden grundsätzlich Getesteten gleichgestellt. Wer einen entsprechenden Nachweis erbringen kann, braucht kein negatives Testergebnis vorzuweisen. Ausnahme: Die Einreise aus Virusvariantengebieten. Hier wird weiterhin nur der Testnachweis anerkannt.
  • Für die Einreise aus einem einfachen Risikogebiet gilt: Getestete, geimpfte und genesene Personen müssen nicht in Quarantäne, wenn sie einen entsprechenden Nachweis vorlegen können.
  • Wer aus einem Hochinzidenzgebiet kommt, kann durch einen Test nach fünf Tagen nach Einreise bei entsprechend negativem Ergebnis vorzeitig aus der Quarantäne entlassen werden. Das ist nicht möglich, wenn sich Reisende die letzten zehn Tage vor Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben.

Als vollständig geimpft im Sinne der Einreiseverordnung gelten ausschließlich Personen, die mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft worden sind.

Mitgeteilt von AHK Debelux: Neue Regeln erleichtern Reiseverkehr (ahk.de)

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten unserer Mitgliedsunternehmen im Überblick und können sich über die neuesten Entwicklungen und Ankündigungen informieren.

Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv.