03.07.2020

Webinar: „Tourism Days - Business Events Edition“ – Luxemburger Tourismusminister Lex Delles im Dialog mit der Veranstaltungsbranche

©MECO

Am 2. Juli 2020 organisierte die Luxemburger Generaldirektion für Tourismus das Webinar "Tourism Days - Business events edition", das einen vertieften Austausch zwischen dem Tourismusminister Lex Delles und den Akteuren des Sektors für Business-Veranstaltungen über die Herausforderungen, Chancen und eine Strategie zur Wiederbelebung von Fachveranstaltungen ermöglichte.

Konferenzen und Fachtagungen stellen nicht nur einen strategischen Pfeiler, sondern auch einen Träger der nationalen Wirtschaft dar. Die Einschränkungsmaßnahmen, die im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise ergriffen wurden, hatten jedoch erhebliche Auswirkungen auf den Sektor. Daher ist es gerade in dieser Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs unerlässlich, Luxemburg als Destination für Business Events neu zu positionieren. Die luxemburgische Regierung hat daher einen Fahrplan aufgestellt, der sich insbesondere auf gezielte Finanzhilfen, einen kollektiven Ansatz für den Sektor, das neue Gesundheitslabel "Safe to meet", die Förderung der lokalen und großregionalen Wirtschaft und eine nationale digitale Strategie für den Veranstaltungssektor für Unternehmen konzentriert.

Lex Delles, Minister für Tourismus, erklärte: „Luxemburg hat alle Trümpfe in der Hand, um ein Referenzziel im Segment der Business Events zu werden. Wir haben ein mehrsprachiges und multikulturelles Umfeld, hochwertige Infrastrukturen und eine strategische Position im Herzen Europas. Unser Wiederaufbauplan wird es uns ermöglichen, dieses Potential zu entwickeln und Luxemburg als Referenzziel zu positionieren. Direkte monatliche, nicht rückzahlbare finanzielle Unterstützung, das "Safe to meet"-Label, das eine Reihe von Protokollen definiert, die u.a. die Einhaltung von Gesundheitsmaßnahmen garantieren, sowie die Diagnose bestehender Infrastrukturen und die Analyse digitaler Trends gehören zu den wichtigsten Maßnahmen. Ich zähle weiterhin auf eine enge und effiziente Zusammenarbeit mit dem Sektor, um die aktuelle Herausforderung gemeinsam anzugehen.“

Der Direktor des Dachverbands der Hoteliers, Restaurateure und Cafetiers (Horesca), François Koepp, wies darauf hin, dass „wir das Vertrauen der Kunden erwecken müssen, damit sich die Hotel- und Veranstaltungsbranche wieder erholt. Das ist unsere Herausforderung. Die Labels "Safe to serve" und "Safe to meet" sind die Botschafter dieser Herausforderung“.

Der Präsident des Luxemburger Veranstaltungsverbandes, Charles Schroeder, betonte, dass „es wichtig ist, dass sich die verschiedenen Akteure der Veranstaltungsbranche im „Luxembourg Event Association“ zusammengeschlossen haben, um mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen. Ein kollektives Vorgehen ist in dieser Krisenzeit unerlässlich".

 

Pressemitteilung der Generaldirektion für Tourismus

Übersetzung ins Deutsche durch den Business Club Luxemburg/BB

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten unserer Mitgliedsunternehmen im Überblick und können sich über die neuesten Entwicklungen und Ankündigungen informieren.

Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv.