19.03.2020

Grenzkontrollen: Bundespolizei arbeitet einheitliche Bescheinigung für Berufspendler aus

Im Kontext der aktuellen Corona-Krise führt die Deutsche Bundespolizei Kontrollen an den Grenzen zu Luxemburg durch.

Berufspendler dürfen weiterhin ein- und ausreisen, unter der Bedingung, dass sie eine Pendlerbescheinigung mit sich führen und sich zwischen ihrem Wohnsitz und Arbeitsplatz bewegen. Ein Nachweis über die Notwendigkeit des Grenzübertritts kann jederzeit gefordert werden.

Die Bundespolizei hat eine einheitliche Bescheinigung für Berufspendler ausgearbeitet, welche gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe gelegt werden kann.

Die neue Bescheinigung der Bundespolizei finden Sie hier.

Diese Bescheinigung sind ab sofort gültig, allerdings behält das am 15. März von der Luxemburger Regierung zur Verfügung gestellte Formular seine Gültigkeit und wird auch weiterhin von Seiten der Deutschen Bundespolizei akzeptiert.

Mitgeteilt von FEDIL - The Voice of Luxembourg's Industry

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten unserer Mitgliedsunternehmen im Überblick und können sich über die neuesten Entwicklungen und Ankündigungen informieren.

Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv.