28.11.2018

IMD World Talent Ranking 2018: Luxemburg steigt zum 9. Platz auf!

Bild: www.cc.lu

Das IMD World Competitiveness Center hat die fünfte Ausgabe seines “World Talent Ranking” veröffentlicht. Während das „World Competitiveness Ranking“ des IMD den Ländern bereits seit 1989 als Mittel zur Bewertung der Wettbewerbsfähigkeit ihres nationalen Umfelds dient, hat das IMD weiterhin zusätzliche Richtwerte für Regierungen auf der ganzen Welt ausgearbeitet, vor allem durch die Einführung des erwähnten „World Talent Ranking“ im Jahre 2014 sowie des „World Digital Competitiveness Ranking“ im Jahre 2017.

Im Allgemeinen bewertet das „World Talent Ranking“ inwiefern die 63 analysierten Volkswirtschaften hochqualifizierte Berufstätige ausbilden, behalten und anziehen um das Talentpool in den Firmen zu erhalten. Zu diesem Zweck fasst das Ranking die Leistungen der untersuchten Länder in drei Bereiche zusammen: Investition und Ausbildung von einheimischen Fachkräften (“Investment and development” Faktor), die Fähigkeit eines Landes, Talente anzuziehen und zu behalten (“Appeal” Faktor) sowie die Beschaffenheit der verfügbaren Fähigkeiten und Kompetenzen (“Readiness” Faktor).

In der diesjährigen Ausgabe verbessert sich Luxemburg um einen Platz gegenüber des Jahres 2017 und belegt somit einen soliden 9. Platz in Bezug auf die Gesamtwertung. Damit liegt Luxemburg knapp vor seinen Nachbarstaaten (Deutschland auf Platz 10; Belgien auf Platz 11; Frankreich auf Platz 25). Währenddessen weiten die westeuropäischen Volkswirtschaften ihre Marktdominanz aus, mit der Schweiz (erster Platz) und Dänemark (zweiter Platz), die das Ranking im fünften Jahr in Folge anführen. Kanada ist dabei das einzige nichteuropäische Land, das es in die Top-10 der diesjährigen Ausgabe geschafft hat.

Übereinstimmend mit den Resultaten des letzten Rankings, offenbart der Bericht 2018, dass Luxemburg in jedem der drei Bereiche gut aufgestellt ist: 18. in „Investment and development”, 11. in „Readiness“ und 4. in „Appeal“.

Während der „Appeal“–Faktor, vor allem aufgrund hoher Löhne im Dienstleistungsbereich, traditionell immer eine Stärke Luxemburgs in den letzten Jahren war, hat das Land auch merklich im Hinblick auf den „Readiness“-Faktor aufgeholt, wo es sich im Vergleich zum Vorjahr um 6 Plätze verbessern konnte. Dieser Fortschritt lässt sich vor allem durch ein besseres Abschneiden bezüglich des Wachstums der Arbeitskräfte („labor force growth“) erklären (2. Platz im Jahr 2018 gegenüber 9. Platz im Jahr 2017) sowie durch bessere Resultate im Bereich der Ausbildung zur Führungskräfte („management education“) (29. Platz 2018 gegenüber 36. Platz 2017), wie die Studiendaten zeigen.

Allerdings legt der Bericht des IMD im Bezug auf „Investment and development“ auch offen, dass Luxemburg zum dritten Mal in Folge seit 2015 im Ranking absteigt. Da die öffentlichen Ausgaben für Bildung nur mit relativen Größen gemessen werden (% des BIP), kann das schlechte Abschneiden einerseits durch die Methodik des Berichtes erklärt werden, der anmerkt, dass Luxemburg deutlich weniger in Humankapital investiert als andere Länder.  Andererseits erlebt Luxemburg gegenwärtig einen Lehrermangel sodass das üblicherweise sehr gute Verhältnis Schüler pro Lehrer (in der Grundschule sowie der Sekundarstufe) im Vergleich zu den letzten Jahren etwas an Dynamik eingebüßt zu haben scheint.

Abschließend, kann man behaupten, dass die Resultate unterstreichen, dass Luxemburg in den kommenden Jahren zunehmend seine Anstrengungen erhöhen muss, um gut ausgebildete Arbeitskräfte zu unterhalten, die eine grundlegende Voraussetzung zur Stärkung der  Wettbewerbsfähigkeit und zum Erreichen von langfristigem Wohlstand darstellen.

Finden Sie mehr Informationen zu dem „World Talent Ranking“ des IMD unter dem folgenden Link:

https://www.imd.org/wcc/world-competitiveness-center-rankings/talent-rankings-2018/

20.11.2018

(Übersetzung von PW | Quelle: https://www.cc.lu/actualites/detail/luxembourg-advances-to-9th-place/)

 

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten unserer Mitgliedsunternehmen im Überblick und können sich über die neuesten Entwicklungen und Ankündigungen informieren.

Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv.